Privatärztliches Centrum

Dr. med. Darius Alamouti und Team

Historischer Nordbahnhof

Ostring 15 | 44787 Bochum

Laser-Tattooentfernung Hagen

An Tattoos scheiden sich die Geister. Manche mögen sie, andere können ihnen nichts abgewinnen. Allerdings wird die zweite Gruppe immer kleiner, denn Tattoos sind längst in der Gesellschaft angekommen. So ist in Deutschland mittlerweile jeder Zehnte tätowiert, in der Altersgruppe von 16 bis 29 Jahren sogar jeder Vierte. Mittlerweile gibt es sogar wissenschaftliche Studien, die sich mit den Motiven befassen, die einen jungen Menschen dazu bringen, sich ein Tattoo stechen zu lassen. An erster Stelle steht hier bei allen Studien gleichermaßen, dass ein Tattoo cool aussieht. Allerdings bedenkt zum Zeitpunkt des Stechens so gut wie keiner, dass das, was heute cool ist, morgen schon ausgesprochen peinlich sein kann. So wurden zum Beispiel früher Steißbeintattoos mit  einem „Arschgeweih“ als Gipfel der Coolness angesehen. Wer sich aber heute mit einem solchen sehen lässt, wird zumeist nur noch ausgelacht. Und was ist, wenn man beim ersten intimen Zusammensein entdeckt, dass auf dem Rücken des neuen Partners der Namen einer anderen Frau eintätowiert ist? Dann bleibt es mit Sicherheit nicht mehr nur bei einem Auslachen. Spätestens jetzt dürfte man über eine Tatooentfernung nachdenken. Aber hier stößt man schnell an seine Grenzen, denn so einfach und unkompliziert das Stechen eines Tattoo ist, so kompliziert ist die Entfernung eines solches. Dieses gilt ganz besonders für farbige, größere oder nachgearbeitete Tattoos.

Stechen eines Tattoos

Beim Stechen eines Tattoos werden die Farbstoffe ca. vier Millimeter tief in die Haut eingearbeitet. Dabei gewinnt ein Tattoo seine Langlebigkeit dadurch, dass sich die Farbstoffe - die aus einer Vielzahl verschiedener Substanzen bestehen - mit der Zeit verkapseln. Genau dieses macht das Entfernen eines Tattoos so schwierig, denn die Verkapselungen müssen wieder aufgebrochen oder ganz zerstört werden. Bei diesem Vorgang erweisen sich hellfarbige Farbpigmente als besonders hartnäckig. So lassen sich diese bei einer unsachgemäßen Behandlung entweder gar nicht entfernen oder sie verblassen lediglich.

Ziel einer Tattoo-Entfernung

  • möglichst komplette (alle Farben) ...
  • schnelle ...
  • nebenwirkungsarme Entfernung ...
  • ohne Narben ...

... und ohne dauerhafte Folgeschäden!

Eine Tatooentfernung gehört in Profi-Händen und sollte daher unbedingt NUR bei einem Facharzt durchgeführt werden (neue Gesetzgebung (Strahlenschutzverordnung) tritt hierzu ab 2019 zur Patientensicherheit in Kraft: www.bundesaerztekammer.de), um fachunkundliche Laienbehandlungen mit oft gravierenden Gewebeschädigungen (z.B. Vernarbungen) zu unterbinden.

Die Vorteile einer Tattooentfernung bei Alamouti Aesthetic & Skin:

  • komplette und rückstandslose Entfernung des Tattoos (auch bei Tattoos mit hellen Farben)
  • risiko- und schmerzarme Behandlung
  • keine Narbenbildung – ohne dauerhafte Folgeschäden
  • höchste fachärztliche Kompetenz
  • Einsatz neuster High-Tech Lasertechnik
  • individuell festgelegter Behandlungsablauf und ausführliche Beratung
Welche Methoden gibt es und was steckt dahinter?
  • R-20-Methode (seit 2011) in einer Sitzung werden bis zu 2-3 Behandlungen des Tattoos in jeweils 20-30 min. Abständen durchgeführt
  • Tatoo-Laser in Kombination mit einem fraktionierte CO²-Laser im Wechsel (seit 2015)
  • NEU: Anwendung eines zusätzlichen PFD-Pflasters (PerFluorDecalin-Patch) beim Lasern (ab 2018)
    • sichere und effektive Leitung des Laserlichts in die Haut ermöglicht intensivere und schnellere Ausbleichung der Tätowierung
    • mehrere Sitzungen sind bereits am selben Tag möglich (führt somit zur schnelleren Tattooentfernung)
    • gesundheitsunbedenklich die bei der Laserung freiwerdenden Gase der zerstörten Farbpigmente werden unter dem Pflaster gebunden

Schnellkontakt

Box rechts Tattoo Hagen

Ja, mein Interesse ist geweckt!

Methoden der Tattooentfernung

Für eine Tattooentfernung stehen eine Reihe von Methoden zur Verfügung, von denen jedoch von einigen aus gesundheitlichen Gründen abgeraten werden muss. Hierzu gehört insbesondere eine Behandlung mit Milchsäure, die leider noch vielfach angeboten wird. Bei einer solchen ist nicht auszuschließen, dass die Haut schwer beschädigt wird. Das gleiche gilt für den Versuch, Tattoos mit Hilfe einer Blitzlampe zu entfernen. Gesundheitlich unbedenklich ist hingegen ein Auftragen von Bleichcreme. Da eine solche allerdings nicht tief genug in die Haut eindringen kann, bleibt der erhoffte Erfolg im der Regel aus. Zu den erfolgversprechenden Methoden gehören hingegen eine Hautabschleifung (Dermabrasio) sowie eine chirurgische Behandlung. Aber auch von diesen ist abzuraten. So muss bei einer Hautabschleifung ggf. mit Folgen gerechnet werden, die zu einer mittleren Verbrennung nahekommen. Bei einer chirurgischen Behandlung wird das Tattoo herausgeschnitten. Dieses hat die Folge, dass Narben verbleiben. Daher ist diese Methode für sichtbare und größere Tattoos denkbar ungeeignet. Als einzig empfehlenswerte Methode verbleibt somit eine Laser-Tattooentfernung. Eine solche ist gleichermaßen effektiv wie auch schonend.

Tattooentfernung durch eine Laserbehandlung

Eine Laserbehandlung gilt als die effektivste Methode einer Tattooentfernung. So werden durch die Laserenergie die sich unter der Haut befindlichen verkapselten Farbpimente so stark erhitzt, dass diese aufgesprengt werden. Die verbleibenden Fragmente werden dann entweder  über das Lymphsystem abtransportiert oder über die Hautoberfläche ausgeschieden. Allerdings reagieren nicht alle Farben einheitlich auf die Laserstrahlen. So erhitzen sich helle Farbpigmente, wie zum Beispiel grüne, gelb oder orange, nicht so leicht wie dunkle Farben und zerplatzen daher nur bei einer ganz bestimmten Wellenlänge. Infolge dessen müssen bei einer effektiven Laserbehandlung Lasersysteme zum Einsatz kommen, die mit differenzierten  Wellenlängen arbeiten und deren Frequenzen des Laserstrahls je nach Farbe angepasst werden können. Ein solches vermögen allerdings nur spezielle Hochleistungslaser. Dass diese schon alleine aufgrund ihrer hohen Anschaffungskosten nur selten in Tattoostudios und speziellen Kosmetikstudios zu finden sind, dürfte verständlich sein. Aber selbst wenn dieses der Fall sein sollte, unterscheidet sich spätestens bei der Behandlung das Spreu vom Weizen. So sind umfangreiche Kenntnisse im Umgang mit Laser notwendig. Bei einer unsachgemäßen Behandlung kann es zu schweren Haut- und Gewebeverbrennungen kommen. Leider allzu oft werden die Laser in Tattoo- und Kosmetikstudios von Mitarbeitern bedient, die entweder nicht oder nur ungenügend an diesen geschult wurden. Beide Komponenten, also Hochleistungslaser die von geschulten Mitarbeiten bedient werden, finden sich in der Regel nur bei Dermatologen.

Alamouti Aesthetic & Skin – Garant für effektive Tattooentfernung

Wie aus den vorgehenden Ausführungen sichtlich wurde, bedarf es für eine effektive Tattooentfernung sowohl Hochleistungs-Lasersysteme als auch eine absolut sachkundige Bedienung dieser High tech Systeme. Genau dieses zeichnet uns von Alamouti Aesthetic & Skin aus. Unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Darius Alamouti, Facharzt für Dermatologie und Venerologie, führen wir schmerzarme, narbenfreie und hautschonende Entfernungen von Tattoos durch. Dabei ist Dr. Alamouti ein Garant dafür, dass gesundheitliche Risiken weitestgehend ausgeschlossen sind oder auf ein Minimum reduziert werden. Dieses gilt selbst für die Entfernung großer und hellfarbiger Tattoos und für Übertätowierungen und Überbleibsel unvollkommener Tattooentfernungen. So sind wir eine begehrte Anlaufstelle für viele, die sich von ihren Tattoos trennen wollen. Dieses nicht nur für Tattooträger die aus NRW kommen sondern auch für viele außerhalb der Landesgrenzen. Hierzu trägt auch bei, dass vor jeder Tattooentfernung ein ausführliches und individuelles Beratungsgespräch steht, in dem wir gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan festlegen. Denn schließlich sind Sie für uns nicht nur ein Tattooträger, sondern in erster Linie ein Patient. 

Dr. Darius Alamouti – unter anderem bekannt aus:

Auszeichnungen und Qualitätssiegel

Sie haben Fragen? Nehemen Sie Kontakt auf:

Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch0234 - 911 76 80
persönlichim Historischen Nordbahnhof
Ostring 15
44787 Bochum

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Tattooentfernung-Schnellkontakt für Hagen

Spalte 01
Spalte 02